Algorithmen: Die Berechenbarkeit der Welt? (Eine Einführung in die Wissenschafts- und Technikphilosophie) (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Jörg-Wilhelm Wernecke
  • Samuel Pedziwiatr
Umfang1.5 SWS
SemesterSommersemester 2020
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Siehe TUMonline
Anmerkung: Von den TeilnehmerInnen wird eine aktive Beteiligung in Form der Übernahme einer Online Präsentation, der aktiven Teilnahme (Moodle) an Online-Chats und Online-Foren im Rahmen von verbindlich vereinbarten Online-Seminarterminen erwartet. Das Seminarmaterial wird online zur Verfügung gestellt.

Lernziele

Neben der Vermittlung von Kenntnissen der Wissenschafts- & Technikphilosophie, der politischen Philosophie und philosophischen Ethik soll es den Studierenden ermöglicht werden, eine differenzierte und fundierte Urteilskraft hinsichtlich ihrer Lebenswelten zu entwickeln.

Beschreibung

Seit der Antike hat sich die Philosophie u.a. mit der Frage nach dem Verhältnis von Mathematik und kosmos, der Beziehung von Algorithmus und mundus (Barock) und der Simulationsmöglichkeit der Welt mittels leistungsfähiger digitaler (womöglich Quanten-) Computer (20. Jahrhundert) beschäftigt. Die aktuelle Durchdringung sämtlicher Lebensbereiche, seien es unsere sozialen oder wissenschaftlichen Lebenswelten, in Form von Algorithmen bzw. computing beinhalten aus philosophischer Perspektive vielfältige erkenntnistheoretische, wissenschaftsphilosophische Fragen und politische sowie ethische Herausforderungen. Was können Algorithmen leisten? In welcher Weise prägen die aktuellen technischen Möglichkeiten unseren Blick auf die Welt? In welcher Form verändern Algorithmen unsere gesellschaftliche, sozialen Beziehungen und wie sind die Veränderungen in einer demokratisch verfassten Gesellschaft philosophisch-ethisch einzuordnen? Vor dem Hintergrund dieser Fragestellungen gliedert sich die Lehrveranstaltung in vier Themenblöcke: (1) Algorithmen und Computing: eine Ideen- & Technikgeschichte; (2) Das Zeitalter der Modellierung & Simulation; (3) Die datengetriebene Algorithmisierung der Welt (u.a. Big Data & KI); (4) In welcher Welt wollen wir leben (Demokratie und Ethik)?

Studien-, Prüfungsleistung

Online-Präsentation; 2 ECTS

Links