Was ist Wahrheit? (Eine Einführung in das philosophische Denken) (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Maximilian Ott
ArtSeminar
Umfang1.5 SWS
SemesterSommersemester 2019
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach der Teilnahme sind die Studierenden in der Lage - die unterschiedlichen Wahrheitstheorien und die damit im Zusammenhang stehenden Positionen zu charakterisieren sowie die behandelten Argumente in ihrer Struktur nachzuvollziehen und kritisch zu bewerten. - den Wert eines objektiven Wahrheitsverständnisses zu erkennen sowie seine Verknüpfung mit dem alltäglichen Leben herzustellen. - einen Bezug zu Funktion, Wert und Eigenwert von Wahrheit in der Wissensgesellschaft herzustellen. - verschiedene Herangehensweisen zur Erschließung eines philosophischen Themas zu gebrauchen. Insbesondere Exzerpte von Texten anzufertigen und entsprechende Thesen aufzustellen (Problematisieren, nicht Nacherzählen).

Beschreibung

Wahrheit ist kein rein akademisches Thema. Der Bezug auf sie ist viel enger mit unserem alltäglichen Leben verbunden, als wir zunächst glauben. Menschen haben die unterschiedlichsten Überzeugungen. Sie glauben an etwas und halten dadurch etwas für wahr. Und wer etwas für wahr hält (glaubt zu wissen), setzt sich automatisch auch dem Risiko aus, dass es möglicherweise falsch ist (Risiko des Irrtums). Dieses Risiko lässt sich im Grunde niemals ganz ausschließen. Das gilt für alltägliche Urteile wie für wissenschaftliche Theorien, politische Programme oder moralische Überzeugungen gleichermaßen. Im Zeitalter postfaktischen Denkens ist die Einsicht in den Wert eines objektiven Wahrheitsverständnisses allerdings zunehmend gefährdet. Zum einen durch die Ablenkung von der Wahrheitsnorm der Überzeugungen, dem Verwischen der Differenz zwischen wahr und falsch hin zur Interessenlosigkeit gegenüber der Wahrheit (z.B. Bullshit, Fake-News). Zum anderen ist die Wahrheit durch die Korruption des Wahrheitsverständnisses gefährdet, indem der Unterschied zwischen einem Fürwahrhalten und der Wahrheit eingeebnet wird (z.B. alternative Fakten). Ziel des Seminars ist es deshalb, die Grundzüge eines objektiven Wahrheitsverständnisses und seinen tieferen Wert für unser menschliches Leben anhand verschiedener philosophischer Wahrheitstheorien darzulegen.

Lehr- und Lernmethoden

analytische Skizzen, Kurzpräsentationen, Referate (Textvorbereitung), gemeinsame Lektüre und Textarbeit, Diskussionen, Selbststudium und insbesondere eigenständige Erarbeitung eines Themas.

Studien-, Prüfungsleistung

Referat (ECTS: 2) - Aktive Teilnahme - Lesen & Kommentieren der Pflichtliteratur Diese Lehrveranstaltung ist folgenden Modulen zugeordnet: CLA21314 Einführung ins philosophische Denken (2 Credits) Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Modul nur einmal in Ihrem Studium einbringen können

Empfohlene Literatur

Texte werden zur Verfügung gestellt.

Links