Medien – Informatik – Internet (Philosophie der »Netzkulturen«) (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Jörg-Wilhelm Wernecke
ArtSeminar
Umfang2 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Beschreibung

Digitale Medien prägen fast alle Bereiche unserer Lebenswelt. Vor diesem Hintergrund soll aus einer philosophischen Perspektive den Einflüssen und Folgewirkungen der modernen Informationstechnologien auf unser Selbst-, Gesellschafts- und Weltverständnis nachgegangen werden. Themenschwerpunkt ist das moderne Phänomen der »Netzkulturen«, das aus unterschiedlichen Perspektiven (Technik, Kultur, Politik u. Gesellschaft) beleuchtet werden soll. In der Veranstaltung sollen aus einer philosophischen und interdisziplinären Perspektive differenziertere Kenntnisse hinsichtlich digitaler Medien und deren Beziehung zu den »Netzkulturen« erarbeitet werden. Angestrebt wird ein Verständnis hinsichtlich deren Funktionen und Einflussnahmen auf Wahrnehmung, Kommunikation, Gesellschaft und Wissenschaft. Letztlich ist es das Ziel, diese neuen Kommunikationsmedien angemessener hinsichtlich Möglichkeiten und Grenzen einordnen und beurteilen zu können. Die Inhalte und Kompetenzen werden in Form einer Textlektüre, eines Referates, der Diskussion und (optional) der schriftlichen Ausarbeitung vermittelt. Erwartet wird von den TeilnehmernInnen eine aktive Mitarbeit in Form der Referatsübernahme. Die Texte werden zur Verfügung gestellt.

Studien-, Prüfungsleistung

Referat (ECTS: 2); zusätzlich Essay (ECTS: 3); MA WTPhil Modul ED0151: Modulprüfung Seminararbeit (ECTS: 5) Diese Lehrveranstaltung ist folgenden Modulen zugeordnet: CLA20617 Medien - Informatik - Internet (2 Credits) CLA30617 Medien - Informatik - Internet (3 Credits) Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Modul nur einmal in Ihrem Studium einbringen können

Links