Mit Heidegger ins Silicon Valley? (Ansätze zu einer philosophischen Reflexion des technischen Zeitgeists) (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Gerson Brea
  • Alfred Slanitz
ArtSeminar
Umfang2 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Die Teilnehmer sind in der Lage, Thesen und Argumente philosophischer Texte auf aktuelle Beispiele technologischer Produkte und Aussagen anzuwenden und diese im Hinblick auf ihre Bedeutung in anthropologischer, kultureller oder ethischer Perspektive zu analysieren. Insbesondere können sie fundierte Beiträge zu einer Debatte über mögliche Alternativen im Umgang mit der Technik formulieren.

Beschreibung

Niemand kann sich heute den Hightech-Produkten aus digitalen Ideenschmieden wie dem Silicon Valley entziehen. Sie bestimmen unsere Handlungsmöglichkeiten in einer hochtechnisierten Welt. Zunehmend scheinen auch die verantwortlichen Chefentwickler, Geschäftsführer und Strategen zu Meinungsführern, ja Leitfiguren unserer Kultur zu werden. Wie bestimmt Technik unser Handeln und Denken, unsere ganze Kultur? Worin liegt möglicherweise die besondere Gefahr im Umgang mit den heute mehr oder weniger unentbehrlichen technischen Mitteln? Und wie kann der Mensch in eine andere Beziehung zur Technik treten? Die Frage nach dem Menschen, seinem Denken, Handeln und Hoffen (um mit Kant zu sprechen), wird seit langem von Philosophen gestellt und diskutiert. Ihre Thesen und Argumente bilden eine vielversprechende Grundlage für die Analyse und Bewertung der heutigen Technikkultur, ihrer Technologien und Technologen. Klassische philosophische Texte bieten einen bewährten Anlass zum reflektierenden Spiel mit Produkten, Positionen und Visionen aktueller und zukünftiger Technologien.

Inhaltliche Voraussetzungen

Grundkenntnisse Wissenschafts- und/oder Technikphilosophie, z.B. durch einführendes Moduls zur Wissenschaftstheorie oder Technikphilosophie

Lehr- und Lernmethoden

Das Seminar besteht aus 3 Blöcken: 1. Auseinandersetzung mit Texten von Martin Heidegger 2. Anwendung/reflektierendes Spiel der Aspekte auf aktuelle Technologien, Positionen und Visionen 3. Schluss: Fazit und Ausblick

Studien-, Prüfungsleistung

Referat inkl. selbständiger Themenfindung (ECTS: 3); MA WTPhil Modul ED0277: Modulprüfung: Vortrag inkl. schriftlicher Ausarbeitung (ECTS: 5)

Links