Ludwig Wittgensteins "Tractatus logico-philosophicus". Eine Einführung (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Tobias Jung
  • Samuel Pedziwiatr
ArtSeminar
Umfang2 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Modulveranstaltungen sind die Studierenden in der Lage - mindestens eine wichtige erkenntnistheoretische Position in ihren Grundzügen wiederzugeben. - wesentliche Aussagen eines erkenntnistheoretischen Textes erfassen bzw. einen derartigen Text zu analysieren. - Beziehungen zu heutigen Wissenschaften aus erkenntnistheoretischer Sicht herzustellen. - den Anspruch heutiger Wissenschaften aus erkenntnistheoretischer Sicht zu erörtern.

Beschreibung

Ludwig Wittgensteins erstes Hauptwerk mit dem Titel „Tractatus logico-philosophicus“ („Logisch-Philosophische Abhandlung“) gilt als eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts. Der äußerlich streng gegliederte Text beginnt mit einer Aussage über die Welt, führt zur allgemeinen Form des Satzes, die den Bereich dessen, was gesagt und gedacht werden kann, bestimmt, und endet, nachdem der Sinne der eigenen Sätze in Frage gestellt wurde, mit der Aufforderung zum Schweigen. Im Seminar werden wir vor allem auf Grundlage gemeinsamer Lektüre und Diskussionen versuchen, uns einem ersten Verständnis dieses dicht geschriebenen und rätselhaften Werkes zu nähern. Worum geht es im „Tractatus“ Was ist die grundlegende Fragestellung, die Wittgensteins Philosophieren in Bewegung setzt und hält?

Lehr- und Lernmethoden

Seminar, Referate (Textvorbereitung) oder Protokolle, gemeinsame Lektüre und Textarbeit, Diskussionen, Selbststudium und insbesondere eigenständige Erarbeitung eines Themas, Gruppenarbeit, JiTT, Blended Learning

Studien-, Prüfungsleistung

Referat/Protokoll (ECTS: 2); zusätzlich Essay (ECTS: 3) Diese Lehrveranstaltung ist folgenden Modulen zugeordnet: CLA21109 Was kann ich wissen? Klassiker der Erkenntnistheorie CLA31109 Was kann ich wissen? Klassiker der Erkenntnistheorie Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Modul nur einmal in Ihrem Studium einbringen können.

Empfohlene Literatur

Primärliteratur: [1] Ludwig Wittgenstein. Tractatus logico-philosophicus. Logisch-philosophische Abhandlung. edition suhrkamp 12. 36. Auflage. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2016. Weiterführende Sekundärliteratur: [2] Holm Tetens. Wittgensteins Tractatus. Ein Kommentar. Reclams Universal-Bibliothek Nr. 18624. 3., durchgesehene Auflage. Stuttgart: Philipp Reclam jun., 2016. [3] Wilhelm Vossenkuhl (Hrsg.). Ludwig Wittgenstein. Tractatus logico-philosophicus. Klassiker Auslegen (KA) 10. Berlin: Akademie Verlag, 2001. [4] Joachim Schulte. Wittgenstein. Eine Einführung. Reclams Universal-Bibliothek Nr. 8564. Bibliographisch ergänzte Auflage. Stuttgart: Philipp Reclam jun., 2009.

Links