Erleichterungen des Finanztagesgeschäfts der Studentischen Vertretung

Das Finanztool ist ein in Python/Django implementiertes Tool zur Eingabe, Anweisung und Buchhaltung der Rechnungen im AStA. Dieses erleichtert das Finanztagesgeschäft sowie die finanzielle Abwicklung von Veranstaltungen, minimiert Fehlerquellen und ermöglicht es, Rechnungen und Angebote leicht einsehbar für Nachfolger*in dokumentieren. Alle Buchungen der Studentischen Vertretungen werden von der Finanzbuchhaltung in der an der TUM verwendeten Finanzverwaltungssoftware SAP dokumentiert auf welches die Referent* innen für Finanzen Lesezugriff haben. Für den Jahresabschluss müssen die Buchungen im Finanztool mit den Buchungen in SAP abgeglichen werden. Referent*innen des AStA können jetzt Finanzanträge direkt im Finanztool anstatt per E-Mail einreichen.

Plant a Seed

“Plant a Seed” is an integrated urban gardening concept to be installed at the Technical
University of Munich, with the intention to develop new sustainable measures, while targeting
five of the UN Sustainability Development Goals.

Following the steps of the different stages, small-scale campus gardens will later evolve to large networks, raising awareness for our finite resources and their sustainable consumption and production, the importance of green spaces in cities for human health, conservation of biodiversity, and microclimate mitigation, as well as food-sovereignty.

The gardens will be used as an instrument to pilot first steps towards a circular economy within the
university and provide a step-by-step guideline for other universities to follow.

Naklar.io – Lernplattform für Schüler

In dieser Projektarbeit wurde eine online Lernplattform für Schüler(-innen) entwickelt die Fragen an ehrenamtliche Tutoren stellen können. Ziel war es Schüler mit Fragen an Tutoren mit Antworten via Video- oder Audiokonferenzen oder Chats zu vermitteln. Das Projekt war eine Folge des Homeschoolings durch die Corona-Maßnahmen.

PowerPoint-Karaoke

Bei der PowerPoint-Karaoke geht es darum, unbekannte PowerPoint-Präsentationen improvisiert vorzutragen. Freiwillige Kandidaten können sich im Vorfeld über eine entsprechende E-Mail-Adresse anmelden. Sie halten anschließend

in der Veranstaltung eine PowerPoint-Präsentation, die sie zuvor noch nie gesehen haben. Das Publikum und eine kleine Jury (2 Personen) stimmen am Ende über die besten Vorträge ab.

Das Projekt PowerPoint-Karaoke wurde bisher einmal organisiert und kann durchaus erneut als Projektarbeit realisiert werden.

Helfen.München

Helfen.München1 ist eine Initiative, die den lokalen Münchner Gastronomien und dem Einzelhandel monetäre Unterstützung bietet. Das Konzept basiert auf einer gemeinnützigen Gutscheinplattform. Ziel ist es, mit dem Verkauf der Gutscheine den jeweiligen Betrieben Liquidität zur Verfügung zu stellen und so deren Umsätze zu stabilisieren.

München macht mobil

Ein Projekt über die Mobilität der Zukunft. Dies betrifft uns alle und ist Gegenstand politischer Diskussionen. Dabei waren Exkursionen zu BMW, dem Digital Hub Mobility und dem Referat für Stadtplanung der Stadt München geplant. Aufgrund von Corona konnten diese Exkursionen nicht stattfinden weshalb stattdessen eine Artikelreihe zum Thema Mobilität der Zukunft verfasst wurde.

TUMbarrierefrei

Dieses Projekt trägt einen Beitrag zur Inklusionsförderung an der TU München bei. Es wurde ein informativer Flyer für das TUM Center of Study and Teaching designt. Der Fokus wurde hierbei auf psychische Erkrankungen gelegt.
Eine Weiterführung bzw. Ausweitung des Projekts ist möglich.

Galeriefest

Neben der Studentischen Vertretung veranstalten auch die meisten Fachschaften im Jahr eine Tanzveranstaltung für Studierende. Das Galeriefest ist seit über 20 Jahren die Erstsemesterparty der Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik.

Im Rahmen der Projektarbeit, kann solch ein Event als Leitung des Organisationsteams durchgeführt werden.

Global Health Challenge

Das Projekt „Final PitchDay der Global Health Challenge“ ist eine im Rahmen der
Studierendeninitiative MedTech OneWorld Students durchgeführte Veranstaltung. MTOWS entwickelt für Schwellenländer, insbesondere Äthiopien, medizintechnische Produkte.

Am 10.07.2019 haben vier Teams verschiedene Prototypen zum Thema Global Health vorgestellt. Neben neuen Interessenten und den Mitgliedern der Initiative waren auch verschiedene Firmenvertreter vor Ort. Eine Jury hat am Ende das Gewinnerteam gekürt und einen Preis verliehen.

Im Rahmen der Projektarbeit, kann solch ein Event als Leitung des Organisationsteams durchgeführt werden.

Wirtschaftswoche

Die Wirtschaftswoche ist eine Exkursionswoche für vorrangig BGU-Studierende (Bauingenieurwesen, Geodäsie und Umweltingenieurwesen). Dabei bieten verschiedene Unternehmen aus dem Bau- und Ingenieurwesen z.B. Baustellen- und Bürobesichtigungen an. Die Studierenden erhalten in dieser Woche einen Einblick in ihr zukünftiges Arbeitsumfeld.

Im Rahmen der Projektarbeit, kann solch ein Event als Leitung des Organisationsteams durchgeführt werden.

Erstsemesterhütte

Die Erstsemester-Hütte ist ein Hüttenwochenende für die neuen Bachelor-Studenten der Studienrichtung Elektrotechnik und Informationstechnologie (EI). Erfahrungsgemäß nehmen circa 75 Erstsemester daran teil. Das Wochenende wurde von zwei Studierenden (3. Semester) geplant mit der Unterstützung von ca. 15 Helfern. Neben der Besichtigung des Walchenseekraftwerks und Wanderungen wurde den Teilnehmern eine Vielzahl von Gruppen- und Teambuildingspielen geboten.

Im Rahmen der Projektarbeit, kann solch ein Event als Leitung des Organisationsteams durchgeführt werden.

Dozentenpreisjury

Die Dozentenpreisjury der Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik verleiht den ”Preis der guten Lehre“ seit 2001 an Dozenten, die sich um qualitativ überdurchschnittliche Lehrveranstaltungen bemühen.Jeder Dozent, der eine Veranstaltung für die EI anbietet, kann von Studierenden vorgeschlagen werden. Die Jury evaluiert dann die Vorlesungen bzw. Übungen und kürt den besten.

 

Lötkurs

Mitarbeiter der Arbeitsgruppe E-LAB der FSEI bieten für interessierte Studierende der Fakultät EI Lötkurse an. In diesem Kurs werden die wichtigsten Grundlagen rund um das Löten gezeigt und geübt.
Im Rahmen der Projektarbeit wurde der Lötkurs von Studierenden neugestaltet, sodass dieser für die Teilnehmer benutzerfreundlicher wurde.