Auf der Grenze von Fiction/Non-Fiction: Gute Geschichten, spannende Sachbücher. (Eine literarische Schreibwerkstatt) (Workshop)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Katrin Lange
  • Lena Gorelik
ArtWorkshop
Umfang1.5 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Siehe TUMonline
Anmerkung: Bereitschaft zum Verfassen eigener Texte

Lernziele

Eine Schreibwerkstatt gibt denen, die schon länger schreiben, die Gelegenheit, eigene literarische Texte in einer geschützten Öffentlichkeit vorzustellen, um ihre Stärken und Schwächen klarer zu erkennen. Und sie bietet all denen, die an kreativen Prozessen interessiert sind, die Möglichkeit, sich selbst in Schreibübungen auszuprobieren. Immer wieder rückgekoppelt an ausgewählte literarische Lektüren verschränken sich Lesen und Schreiben. Wichtig sind zudem die praktischen Übungen, die Impulse für die eigene Ausdrucksfähigkeit geben und einen bewussteren Umgang mit sprachlichen Mitteln fördern.

Beschreibung

Die Unterscheidung Fiction/Non-Fiction legt die Annahme nahe, dass die einen Bücher von erfundenen Geschichten handeln, die anderen von Fakten. So einfach aber ist das in der Praxis nicht. Denn auch das gute Sachbuch (nicht Fachbuch), das beispielsweise naturwissenschaftliches oder historisches Expertenwissen einem populären Leserkreis vermitteln will, bedient sich literarischer Verfahren und folgt darin seit langem vor allem angelsächsischen Vorbildern. Der Lektor und Sachbuchautor Dr. Martin Mittelmeier, der unser Gast sein wird, kann profund darüber referieren, was das Sachbuch von der Belletristik unterscheidet und wo es Verbindungen gibt. Ziel des Seminars aber ist es nicht, Texte für potentielle Sachbücher zu verfassen. Wir wollen uns vielmehr diese Grenzziehung genauer anschauen: Wie schreiben wir über Zustand und Konflikte unserer Welt? Was geschieht mit Stoffen, die sowohl fiktional wie nicht fiktional verwendet wurden, in Gattungen und Textsorten wie Biographie und Porträt, Reportage, Essay und literarische Beschreibung? Es gibt in den ersten beiden Sitzungen Lektüren und Schreibübungen aus beiden Bereichen, bis für den Abschlusstext jede/r selbst entscheiden darf, was er schreiben möchte, Fiction oder Non-Fiction. Für das Verfassen eines literarischen Textes wird eine unbenotete Studienleistung im Umfang von 2 Credits (ECTS) bescheinigt.

Lehr- und Lernmethoden

Verfassen eigener literarischer Texte, Präsentation, Lektüre und Textkritik sämtlicher Seminartexte

Studien-, Prüfungsleistung

Verfassen eigener literarischer Texte, Präsentation, Lektüre und Textkritik sämtlicher Seminartexte (ECTS: 2, unbenotet) Diese Lehrveranstaltung ist folgenden Modulen zugeordnet: CLA20552 Selbst geschrieben, neu gelesen - Eine literarische Schreibwerkstatt (2 Credits) Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Modul nur einmal in Ihrem Studium einbringen können

Links