Newletter Oktober 2019


Was gibt es Neues im Wintersemester?

MISSION imPOSSIBLE: Grüne Utopien verwirklichen

Die Forderungen nach effektivem Klimaschutz werden spürbar lauter. Viele Ideen werden als ökonomisch irrsinnig, sozial unverträglich oder einfach als unrealistisch abgetan. In der Ringvorlesung Umwelt am TUM Stammgelände und am Campus Garching diskutieren wir mit Experten über die „MISSION imPOSSIBLE“, über vielversprechende Ideen und neue Chancen und wie sich unser Alltag möglicherweise verändern wird.

Wissenschaft - Technik – Krieg

Die Arbeit für Militär und Rüstungsindustrie erschloss der Forschung im 20. Jahrhundert immense Ressourcen. Zugleich mussten sich Forschende aber auch mit der Politisierung der Wissenschaft und mit den ethischen Dilemmata auseinandersetzen. Im Seminar erarbeiten wir einen Überblick über zentrale Entwicklungen des Verhältnisses von Wissenschaft und Krieg und diskutieren Bedingungen, Handlungsspielräume und Konsequenzen für die Forschung und das wissenschaftliche Selbstverständnis.

Dinge denken - Philosophische Betrachtungen über die Technik im Alltag

Staubsauger, Bücher, Handys, Gummibärchen, Schuhe: überall sind Dinge. Menschliches Leben vollzieht sich in einer “Dingwelt” und wird von dieser konstant bedingt. Aber was ist eigentlich ein Ding? Was macht es aus? Lassen sich Dinge systematisch einordnen? Inwiefern bestimmen die Dinge unser Leben - unser Verhalten, unser Denken, unsere Stimmungen, unsere Beziehungen zu anderen Lebewesen und zu uns selbst?

Um Menschen und Dinge, genauer gesagt Maschinen, geht es auch in den Seminaren "Mensch, Maschine und Interaktion" und „Kollektives Handeln in soziotechnischen Systemen“: Inwiefern tun wir nicht nur etwas mit ihnen, sondern machen sie etwas mit uns? Egal ob es dabei z.B. um sogenannte soziale Netzwerke oder um Windräder, Kernkraftwerke und Smart Grids geht – wie dieses Semester im Seminar „Energie-Kommunikation“.

Wer sich intensiver mit Musik, Kunst und Literatur beschäftigen will, kann diesmal alles über "Thomas Mann und die Musik" erfahren. Oder sich ganz grundsätzlich vor Originalen in der Pinakothek der Moderne und im Museum Brandhorst fragen: „Ist das Kunst?“. Oder selbst zum Erzähler werden, in unserer literarischen Schreibwerkstatt „Ortstermine“, wo es um die geheimnisvollen Verknüpfungen von Orten, Zeiten und Handlungen geht.

Das Gesamtprogramm von WTG@MCTS mit ausführlichen Beschreibungen und Links zur Anmeldung finden Sie unter hier.
Bitte denken Sie daran, sich abzumelden, falls Sie nicht teilnehmen können, um den Fixplatz für andere Studierende freizugeben.