Richard Wagner - Werk und Wirkung (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Felix Mayer
ArtSeminar
Umfang1.5 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Beschreibung

An Maßlosigkeit ist Richard Wagner nur schwer zu übertreffen. Seine Kunst sollte Deutschland und die Welt verändern. Wagner versuchte nichts weniger als die Rettung des Kerns der Religion durch die Kunst, durch seine Kunst. Diese Veranstaltung bietet eine erste Einführung in Entstehungsgeschichte, Inhalt, Quellen, politische und philosophische Deutung ausgewählter Bühnenwerke von Richard Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg", der Tetralogie »Der Ring des Nibelungen“ und dem "Parsifal". Von dem schrieb Thomas, der „Parsifal“ wäre in „seiner frommen Verderbtheit und ungeheuerlichen Schmerzens-Ausdruckskraft sicher das Merk-würdigste, was es gibt“. Für den Musikkritiker Eduard Hanslick gehören „Die Meistersinger von Nürnberg“ zu den „interessantesten musikalischen Abnormitäten“. Würden die „Meistersinger“ aber zur Regel, würden sie „das Ende der Musik“ bedeuten. Kein anderer deutscher Künstler war piolitisch auch nur annähernd so wirkungsmächtig wie Richard Wagner. Auch über die verheerenden Auswirkungen seines Denkens und Schaffens wird in dieser Lehrveranstaltung gesprochen. Geplant ist außerdem eine Führung im Münchner Nationaltheater. Dort wurden fünf Wagnersche Bühnenwerke uraufgeführt.

Studien-, Prüfungsleistung

Referat (20 Min) Diese Lehrveranstaltung ist folgenden Modulen zugeordnet: CLA90211 Kunst und Politik (2 Credits) Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Modul nur einmal in Ihrem Studium einbringen können

Empfohlene Literatur

Literatur und Referatsthemen werden vor der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Links